Blog

aktuelle Themen rund um die Ausbildung

27.10.2016

Sinnstifter Award 2016

Im Zuge des Danke-Tages 2016 wurde der Sinnstifter Award überreicht. Diese Auszeichnung würdigt insbesondere das Engagement, das Menschen im Sozial- und Pflegeberufen in besonders vorbildlicher, kreativer und außerordentlicher Weise über das übliche Arbeitsausmaß hinaus erbracht haben. Bernhard Hatheier als Obmann und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer überreichten die Auszeichnung. „Eine für unsere Gesellschaft so wichtige Aufgabe, die den betreuungsbedürftigen Personen ein Altern in Würde ermöglicht. Wir sind es der älteren Generation - die so viel für unser Land geleistet hat - schuldig, ein gutes Betreuungsangebot zur Verfügung zu stellen“, sagt Gerstorfer.

Der Award wurde in sieben Kategorien überreicht. Neben verdienten Mitarbeiterinnen als Einzelperson oder im Team konnten auch Freiwillige, Führungskräfte aber auch Projekte und Fotos aus dem Heimalltag eingereicht werden.

Kategorie 1: Mitarbeiterin als Einzelperson:

1. Alexander Obermayr    Zivildiener           Alten- und Pflegeheim   
2. Helene Frühwirth         DGKS, PDL Stv.   Alten- und Pflegeheim SZ Schwertberg
3. Michael Hofmacher       FSB'A'  Seniorenheim Franziskusschwestern        

 

Kategorie 2: MitarbeiterInnen als Team:

1. Aktivitätenteam            Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning
2. Praxisanleiter               Pflegeheim St. Josef |Wohnen mit Pflege | Sierning
3. Edith Ecker und Irmgard Lohninger      Seniorenheim Vöcklabruck

Kategorie 3: Freiwillige:

1. Maria Mayrhofer           LPBZ Schloss Cumberland
2. Wolfgang Zopf            Seelsorger          Bezirksalten- und Pflegeheim Esternberg
3. Gabriele Schöllhuber    ehrenamtlicher Besuchsdienst     Bezirksaltenheim Neuhofen

Kategorie 4: Führungskraft:

1. Franz Schmid             Leiter    ehemaliger Leiter der Geschäftsstelle des SHVs Schärding
2. Ingeborg Steinhofer   PDL        Alten- und Pflegeheim Obernberg
3. Andrea Pulikova         Wohnbereichsleiterin     Seniorenheim Franziskusschwestern Linz

Kategorie 5: Ausbildung in der Altenarbeit:

1. Dir. Mag.a Heide Maria Jackel, MBA    Direktorin           GKPS Steyr-Kirchdorf
2. Dir. Anna Praher                             Direktorin           BFI Linz
3. Dir. Mag.a Hilde Lugstein-Hüttmayr   Direktorin           BFI Vöcklabruck

Kategorie 6: Projekte:

1. 'Altenarbeit macht Spaß'        Bezirksalten- und Pflegeheim Attnang Puchheim
2. 'Seniorenclub'                       Seniorenheim Franziskusschwestern Linz
2. 'Hänsel und Gretel'                Bezirksseniorenwohnheim Bad Hall

Kategorie 7: Foto:

1. Bezirksseniorenheim Walding
1. St. Raphael | Wohnen und Pflege | Bad Schallerbach

2. Bezirksalten- und Pflegeheim Hartkirchen
§: Bezirksseniorenwohnheim Bad Hall

Fotos von der Awardverleihung finden Sie unter angeführten Link:

https://www.dropbox.com/sh/7ybppxp7ojk8wtn/AAAYGO8TwhOMIRRiGvYlTVeia?dl=0

oder auf www.cityfoto.at

21.10.2016

Das war der Danke-Tag 2016

Am Freitag, 21. Oktober 2016, fand in Wels der Danke-Tag für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Altenpflege statt.

Rund 1.000 Menschen folgten der Einladung der ARGE Altenheime und des Sozialressorts des Landes zu einem gemütlichen 'Oktoberfest'. Durch den Abend führte Moderatorin Sabine Fürst, für Lacher sorgte der Gstanzl-Sänger 'Erdäpfelkraut', der mit seinen Stehgreiftexten auch die Ehrengäste nicht verschonte.

Weitere Fotos finden Sie unter: https://www.dropbox.com/sh/rzuvqh2q6ke36gc/AABlTO7A05qxOvsduPgRMDj8a?dl=0

und auf: www.cityfoto.at

07.10.2016

Der 7. Oktober stand in ganz Oberösterreich im Zeichen der Altenarbeit

Mehr als 80 Heimen in Oberösterreich öffneten Ihre Türen und gaben Einblick in den Heimalltag. Die verschiedenen Tätigkeiten in den Heimen standen im Mittelpunkt und präsentierten die Heime als attraktiver Arbeitgeber für verschiedenste Berufsgruppen. Viele Schulen nützen die Gelegenheit um den Jugendlichen die Arbeit in einem Sozial- und Gesundheitsbereich näher zu bringen.

Aber auch viele interessierte Gäste sind gekommen um die bunte Vielfalt der Aktionen und Projekte, die die Heime zu Ort der Begegnung machen kennen zu lernen. Das breite Repertoire reichte von Oktoberfeste über Standlmärkte bis hin zu Olympiaden, wo auch die Gäste ihre Fähigkeiten wie Gedächtnis oder Koordination unter Beweis stellen konnten.

 „Es ist schön, dass auch einmal die Türen der Heime für die Allgemeinheit geöffnet wird, um zu sehen welche Angebot es für die Menschen in den Heimen gibt“, freut sich eine begeisterte Besucherin über diese Aktion.

„Wir danken allen Heimen, die sich an dem Tag der Altenarbeit beteiligt haben. Dieser Tag präsentiert in besonderer Weise die hervorragende Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Heimen, die oftmals mehr als ihre Pflicht erledigen. Einen ganz besonderen Stellenwert hat auch das Engagement von ehrenamtlichen Helfern. Diese zusätzliche Hilfe bedeutet eine wertvolle Unterstützung für die Einrichtungen“, so Martin König, Geschäftsführer der ARGE Alten- und Pflegeheime, die diesen Tag organisiert hat.

Fotos vom Tag der Altenarbeit finden Sie unter: https://www.dropbox.com/sh/987dndfdo1uyu5u/AABOdW_ABmoFh6_LXhxvJtFva?dl=0


 

27.11.2015

Berufswahl offen? Wie wäre es mit einer Karriere im Sozialberuf?

Tag der offenen Tür: 27.11.2015, 10 – 16 Uhr Caritas-Schulzentrum Josee Bunt, herausfordernd, immer wieder neu – so stellt sich das Betätigungsfeld in der Alten-, Familien- und Behindertenarbeit sowie Behindertenbegleitung dar. Ob mit oder ohne Matura - die Ausbildung an der Caritas-Schule für Sozialbetreuungsberufe bildet gemeinsam mit dem Engagement in der Arbeit die perfekte Grundlage für eine tolle Karriere.

Die Berufsaussichten sind hervorragend – Jobsicherheit ist gegeben. Nach der zweijährigen Fach- bzw. dreijährigen Diplomausbildung unterstützen Sie je nach Ihrem Ausbildungsschwerpunkt ältere Menschen, Familien oder Menschen mit körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen. Die Beschäftigungsbereiche sind so vielfältig wie die Ausbildung selbst: Sie können je nach Ausbildungsschwerpunkt u.a. in Alten- und Pflegeheimen, in der mobilen Betreuung und Pflege, in betreubaren Wohnformen, in Krankenhäusern, in der mobilen Familienbetreuung, in Kindergärten und Krabbelstuben, in Wohn- und Tageseinrichtungen sowie in der mobilen Begleitung für Menschen mit körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen arbeiten.

Völlig neu in der Diplomausbildung ist die Vertiefung in der Sozialpädagogik in der Behindertenarbeit bzw. -begleitung. Damit stehen Ihnen auch in den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe interessante Beschäftigungsfelder offen, sowohl in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen in einer stationären sozialpädagogischen Einrichtung wie z.B. der KinderVilla Steinbach am Attersee oder pro Juventute, als auch in der Unterstützung von Familien bei der Erziehung in der mobilen sozialpädagogischen Familienbetreuung.

Am Tag der offenen Tür am Freitag, 27. November 2015 können sich Interessierte von 10 bis 16 Uhr über Ausbildungsmöglichkeiten, Berufschancen sowie Förderungsmöglichkeiten der Ausbildungszeit informieren.

Interessiert?

Dann informieren Sie sich:

Schulzentrum Josee
Schule für Sozialbetreuungsberufe
Caritas für Betreuung und Pflege
Langbathstraße 44,4802 Ebensee
Tel.: 06133 / 5204
E-Mail: office@josee.at
www.josee.at

Seiten