Blog

aktuelle Themen rund um die Ausbildung

18.12.2014

Erfolgreicher Benefiz-Punschstand der SoNe Soziales Netzwerk GmbH

Anstatt der üblichen Weihnachtsfeier stellte sich das Team der SoNe Soziales Netzwerk GmbH in den Dienst einer guten Sache und organisierte einen Benefiz-Punschstand.

Die Mitarbeiter/innen organisierten einen Punsch-Stand, die gesamten Einnahmen dieses Nachmittags in der Höhe von € 1.455,00 ergehen an Frau Michaela Hinterbichler im Rahmen der Christkindaktion der Bezirksrundschau.

Diese Idee wurde toll aufgenommen, das Team der SoNe freute sich über die zahlreichen Besucher und Besucherinnen und wird diese spezielle Weihnachtsfeier bestimmt auch im nächsten Jahr wiederholen. 

14.11.2014

Boys Day - Mut zu neuen Berufen

Am BOYS‘ DAY Aktionstag, der jährlich österreichweit durchgeführt wird, lernen Burschen ab dem 12. Lebensjahr bzw. der 7. Schulstufe soziale Berufe kennen. Der Wandel des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes eröffnet auch für Burschen neue Chancen jenseits einer geschlechterstereotypen Berufswahl.

Das Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning hat sich an diesem Aktionstag beteiligt. Dreizehn 14- bis 15jährige Schüler der Neuen Mittelschule St. Florian besuchten die Einrichtung und zeigten Interesse an Pflege- und Betreuungsberufen im Gesundheits- und Sozialbereich. Der Tag stand unter dem Thema: „Aktiv bis ins hohe Alter“. „Was bedeutet aktiv sein im hohen Alter?“. Es steht für den Besitz der Fähigkeit selbstbestimmt die Anforderungen des Alltags zu gestalten, mitzureden und mitzuentscheiden. Dazu gehören Fertigkeiten wie alleine die Körperpflege zu bewältigen, sein Gedächtnis zu trainieren und vor allem noch jede Menge Spaß zu finden im letzten Lebensabschnitt. Beim Zusammentreffen mit einer Bewohnerin und einem Bewohner erlebten die Schüler sehr beeindruckend, mit wieviel Lebendigkeit hochbetagte Menschen ihren Alltag aktiv gestalten.

Die Rückmeldungen der Schüler waren sehr positiv. Welche Berufsentscheidung sie auch immer treffen werden - laut ihren Aussagen war der Vormittag auf jeden Fall gewinnbringend.

Hier findest du Informationen über den Boys Day

 

06.11.2014

Nostalgie-Modenschau mit Besucheransturm im APZ Vöcklamarkt

Den Verantwortlichen und Mitwirkenden des Alten- und Pflegezentrums Vöcklamarkt stand die Freude und Begeisterung ins Gesicht geschrieben, als über 400 Gäste in den Saal des Gasthofes Fellner in Vöcklamarkt drängten, um eine Modenschau der besonderen Art zu sehen...

Mode aus sieben Jahrzehnten wurde von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Angehörigen und Heimbewohnerinnen am Laufsteg präsentiert. Auf diesem „Catwalk“, wie er in der Modewelt bezeichnet wird, waren über 150 verschiedene Kleidungsstücke zu sehen. Die ältesten Exponate stammten noch aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Das Publikum wurde dann in die Goldenen 20er Jahre entführt, wo der Charleston groß in Mode war. Am anderen Ende der modischen Zeitreise standen die 70er und 80er Jahre, als Kunststofffasern das Nonplusultra waren.

Zwischendurch präsentierten die mutigen Laien-Models Schlafwäsche, Bademode und sogar Skibekleidung von anno dazumal.

Die Hauptverantwortliche der Modenschau, Diplomkrankenschwester Elisabeth Six, zeigte sich überwältigt von der unerwartet großen Resonanz: „Es war eine Veranstaltung im kleineren Rahmen geplant - speziell für unsere Heimbewohner. Das große Interesse im Vorfeld zwang uns dazu unser „DaHeim“ zu verlassen und in größere Räumlichkeiten auszuweichen. Die Begeisterung der Mitwirkenden und die außerordentlich positiven Reaktionen der zahlreicher Zuschauer entlohnten den großen Einsatz aller Beteiligten.“

09.10.2014

Das war der Tag der Altenarbeit

Die ARGE Alten- und Pflegeheime OÖ organisierte in Kooperation mit dem Sozialressort des Landes OÖ am Freitag, den 3. Oktober 2014 zum zweiten Mal einen „Tag der Altenarbeit“. Dabei wurden in 86 Alten- und Pflegeheimen, bzw. Einrichtungen der Altenarbeit Oberösterreichs die Türen geöffnet, um die vielfältigen Aktivitäten und innovativen Projekte, die verschiedenen Berufe und das tägliche Engagement der Mitarbeiter/innen und Auszubildenden zu präsentieren.

Viele Interessierte besuchten die unterschiedlichen Veranstaltungen in den Alten- und Pflegeheimen. Am Tag der Altenarbeit wurden die vielfältigen Berufe im Altenheim erfolgreich vorgestellt, es wurde zünftig gefeiert bei Oktober- und Herbstfesten und gemeinsam mit Besucher/innen und Bewohner/innen Aktivitäten im Altenheim vorgestellt.
Der Tag der Altenarbeit stand ganz im Zeichen der Vielfalt und Kreativität und zeigte, dass Altenarbeit alles andere als langweilig ist.

Der Tag der Altenarbeit wurde im Rahmen der Kampagne „Sinnstifter“ initiiert. Die Kampagne Sinnstifter wurde vor einigen Jahren ins Leben gerufen, um die interessanten Berufe in der Altenarbeit mit all ihren Facetten ins Licht der Öffentlichkeit stellen und neue „Sinnstifter/innen“ für diese Aufgaben begeistern.

Im BEZIRKSALTENHEIM KIRCHDORF fand aus diesem Anlass ein OKTOBERFEST statt

"Wir durften an diesem sonnigen 3. Oktober sehr viele interessierte Senioren und Angehörige begrüßen, die bei uns eine alternative Wohn- und Lebensgestaltungsmöglichkeit  kennen gelernt haben. Im Rahmen von Führungen sowie in Einzelgesprächen konnten interessierte Besucher Informationen zu Einzug, Alltagsgestaltung und Aktivitätenprogramm sowie unserem erweiterten Pflegemodell, welches unter anderem Normalität und Milieugestaltung zum Schwerpunkt unserer Arbeit als Alltagsbegleiterinnen und Fachpflegepersonen macht, erhalten. Auch einige unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen waren an diesem Tag anwesend und leisteten einen unverzichtbaren Beitrag zum gelungenen Ablauf. Neben Weißwürsten, Brez´n und Bier fanden die selbstgemachten Bauernkrapfen unserer Küche begeisterte Abnehmer.
Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten sehr professionell die „Old Boys“ aus Kirchdorf. Wir möchten uns auf diesem Weg auch herzlich bei Frau Mag. Rothauer aus der Salvator-Apotheke Kirchdorf für das Sponsoring der Musik bedanken!" (Bericht Gaby Burket, Heimleiterin BAPH Kirchdorf)


Mostheuriger und Besuch der Sozial-Landesrätin im Seniorenzentrum Schwertberg

Anlässlich des Tages der Altenarbeit am 3. Oktober 2014 besuchte Sozial-Landesrätin Mag. Gertraud Jahn das Seniorenzentrum Schwertberg. Abgeordnete zum Nationalrat und Bürgermeisterin der Marktgemeinde Schwertberg Marianne Gusenbauer-Jäger, Vorsitzender der Volkshilfe Mag. Kurt Gaßner und Geschäftsführerin und Heimleiterin Christina Kastner führten sie und Medienvertreter/innen durch die vielfältigen Angebote der Volkshilfe und das Alltagsleben im Sozial- und Seniorenzentrum Schwertberg.

Beim Tag der Altenarbeit konnten sowohl die Anforderungen, aber auch die vielfältigen und  interessanten Perspektiven eines Pflegeberufes aufgezeigt werden. Sozial-Landesrätin Gertraud Jahn betonte in ihren Gesprächen die Notwendigkeit, dass sich viele Menschen für diese Berufe interessieren, um den steigenden Bedarf an Pflegekräften auch in den zukünftigen Jahren gut abdecken zu können. „Die gebotene hohe Qualität sichert der älteren Generation ein Alt werden in Würde“, so Landesrätin Jahn. (Bericht: Christina Kastner, GF Volkshilfe Perg/ Seniorenzentrum Schwertberg)



 

Seiten