Junge Pflege

Das Berufsbild

Das Berufsbild Fach-SozialbetreuerIn mit Schwerpunkt Altenarbeit (FSB „A“) ist auf die Anliegen von betreuungs- und pflegebedürftigen alten Menschen abgestimmt und beinhaltet medizinische, sozialbetreuerische und pflegerische Inhalte. Der pflegerische Teil umfasst die Pflegeassistenzausbildung. Dabei geht es beispielsweise um die Grundpflege inklusive der Mobilisation, die in enger Zusammenarbeit mit diplomiertem Gesundheits- und Krankenpflegepersonal erfolgt. Im Modul der Sozialbetreuung wird die Förderung des selbstbestimmten und eigenständigen Lebens der BewohnerInnen gelehrt.

Wesentliche Inhalte sind Pflege- und Aktivierungsmaßnahmen zur Förderung der Selbständigkeit von älteren Menschen.

Die Arbeitsmöglichkeiten
  • Alten- und Pflegeheime
  • Mobile Dienste
  • Haus- und Wohngemeinschaften
  • Betreubares und Betreutes Wohnen
  • Tageszentren
  • Krankenhäuser
  • etc.

Sinnstifter News

Messe „Jugend und Beruf 2022“

Messe „Jugend und Beruf 2022“

Die Sinnstifter sind bei der "Jugend und Beruf 2022" von 5.-8. Oktober 2022 in der Messe Wels wieder als Aussteller mit dabei! Der Messestand befindet sich in der Halle 21, Koje 345. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Jetzt informieren
Flexibilität und Bereitschaft für Neues

Flexibilität und Bereitschaft für Neues

Viktoria Zöchbauer hat sich nach einem Sozialen Jahr für die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin entschieden. Sie arbeitet nun seit über zwei Jahren als DGKP im BAPH Lembach im Mühlkreis.

Jetzt informieren
Alten Menschen eine Freude bereiten

Alten Menschen eine Freude bereiten

Stephanie Anzinger ist dreifache Mama und arbeitet als Fachsozialbetreuerin Altenarbeit im Linzer Sonnenhof Freinberg. Sie mag die Abwechslung und die Teamarbeit mit den Kolleg*innen!

Jetzt informieren
Viel mehr als nur Körperpflege

Viel mehr als nur Körperpflege

Die 25-jährige Lisa Eigenbrod hat ihre Ausbildung zur Fachsozialbetreuerin Altenarbeit im Frühjahr abgeschlossen und arbeitet nun im Bezirksalten- und Pflegeheim Zell an der Pram.

Jetzt informieren